V.A. – Aggropunk Vol. III

Der dritte und letzte Teil der AGGROPUNK-Samplerreihe. Geil, aber schade. Eine der besten Samplerreihen findet ihr jähes Ende. Aber wenn Aggropunks gehen, dann mit einem Knall und der liegt hier vor mir.

Erster Song – erstes Lebenszeichen von TOXOPLASMA, unglaublicher Hit!
Direkt danach SLIME mit einer aktuellen Live-Aufnahme von „ACAB“. Geil. Da war ich dabei… Macht Spaß. Kann einiges.
Jetzt kommen ZSK, die sich ja im Internet in letzter Zeit durch dubiose „Gewinnspiele“ nicht grade Freunde gemacht haben. Der Song „Antifascista“ ist aber tatsächlich einer der besseren von deren aktueller Platte.
POPPERKLOPPER, „Mantel des Schweigens“ – Neuer Song, der nicht auf dem aktuellen Album ist. Fetter oho-Chor, wichtiges Thema. Bisher der Favorit des Samplers!
Juhu. Der letzte Song der TERRORGRUPPE endlich zum Anfassen für alle.
Dann ALARMSIGNAL, war ich nie Fan von, mag die Leute dafür umso mehr. Das Lied „Gefressen werden“ ist aber stark. Passt gut!
FEINE SAHNE FISCHFILET mit dem Song, den Manfred Dachner im Landtag Meck-Pomm zitiert hat. Würden Sie diese Menschen in ihr Wohnzimmer lassen? Klar. Und auf den Sampler sowieso!
Die nächste Band ist irgendwie immer an mir vorbeigegangen. THE IDIOTS, die erste Band, von der ich vorher noch nicht einen Song gehört hatte. Nicht meine Tasse Tee, aber sicher nicht schlecht – schön Aggro.
Hach. FRAU POTZ! Ich warte jeden Tag auf ein Comeback – „Brockenheim“ ist eins meiner Lieblingsstücke von ihnen.
Genauso gehts mir mit ABFUKK. Lieblingssong „Keine Kompromisse mehr“! Muss ich mal wieder live sehen.
Jetzt ARTLESS, nennt mich Kunstbanausen, aber auch die kannte ich vorher nicht. Vermutlich zurecht…
HYPAAKTIV+ greifen ein aktuelles Thema auf. „Grauzone“ macht Bock auf mehr!
Jetzt mein Geheimtipp des Samplers: MISSSTAND aus Österreich. Gute Freunde, geile Band, spitzenmäßiger Song!
Als nächstes stehen BAZOOKA CIRCUS auf dem Plan, die hab ich immer nur am Rande wahrgenommen, was ich just in diesem Moment bereue. Stark, stark, stark!
Die BerlinerInnen von JOHNNIE ROOK haben mit ihrem aktuellen Album ordentlich abgeliefert, so auch mit ihrem Song „Wenn ich dein Geld hätt‘“.
„Chaos“ von HASS, einmal live gesehen, war enttäuscht, von dem Song irgendwie auch. Nimmt dem Sampler irgendwie für einen Moment die Spritzigkeit.
Aber DIE EULE IM BART DES JUDAS macht das sofort wieder gut. Ich bin Fan. Megageil!
Was neues von KOTZREIZ. Endlich! Ein Cover der Zeltinger Band, könnte aber genauso gut aus ihrer eigenen Feder stammen. Erster Song, den ich nochmal auf Repeat höre.
KASSIERER. Erster Ton, ich skippe weiter. Ich kann sie einfach nicht leiden. Aber der Song wird sicher einigen gefallen, denn schließlich läuft er irgendwann auf JEDER Punk-Party.
Haha. NONSTOP STEREO, ich muss schon beim Titel „Charles Bier“ schmunzeln. Unglaublicher Hit. Vielen Dank, lieber Frank!
10 Songs to go: Oh nein, ZAUNPFAHL kommen mit ihrem Ohrwurm-Hit „Warum?“ um die Ecke. Ob ich den heute nochmal loswerde?
VEXATION mit einem Song, der fast 20 Jahre alt ist. Auch die kannte ich nicht, aber ich finds geil!
Jetzt kommen die SKATECHORDS, könnte irgendwie geil sein, isses aber nicht wirklich. Warum kann ich auch nicht genau sagen.
The Band formerly known as NAPOLEON DYNAMITE: NxD. Geil. DAS ist Aggropunk! Fickt euch alle!
Als nächstes THE BOTTROPS, da wird es immer den direkten Vergleich zur TERRORGRUPPE geben. Sehr sehr gutes Lied.
Bei den ROGERS weiß ich immer nicht, wie ich sie finden soll. Ein schmaler Grat zwischen „geil“ und „belangloser Rockmusik“. Der vorliegende Song „Wehrlos“ ist aber gut gewählt.
MARATHONMANN liefern dann das Gegenstück zu „belangloser Rockmusik“. Ob das Punk ist, weiß ich nicht. Aber belanglos ist es sicher nicht, vorallem nicht „Die Stadt gehört den Besten“.
An die FLIEHENDEN STÜRME kam ich nie so richtig heran, das ändert sich auch mit diesem Samplerbeitrag nicht. Ist RAMMSTEIN ohne rollendes R? Versteh ich nicht!
Vorletzter Song MASSENDEFEKT, gleiches Phänomen wie bei ROGERS, nur dass mir da die Entscheidung persönlich nicht so schwer fällt. Ich finds geil. Spätsommer-Hit.
Abgeschlossen wird der Sampler mit dem neusten und wohl „totestem“ Pferd im Stall von Aggressive Punk Produktionen SOCIETY KILLERS. Haha. Gefällt mir. Proberaumaufnahme! Yeah!

Als BONUS gibt es dann nochmal 20 Songs als kostenlosen Download obendrauf, mit Krachern wie EIGHT BALLS, DISCO//OSLO, AUF BEWÄHRUNG, SMALL TOWN RIOT und und und.

Fazit:
Bis auf 3-4 skipbare Songs echt nur geiler Scheiß drauf. Vermutlich der beste Teil der Reihe, was gar nicht so leicht ist, bei den grandiosen Vorgängern. UNBEDINGT auch die Bonus-Songs saugen und auf CD brennen, stehen dem „echten“ Sampler in nichts nach!


0 Antworten auf „V.A. – Aggropunk Vol. III“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht + = zehn