AFFENMESSERKAMPF – Doch

Geil. Ein Album, auf das ich schon lange gewartet hab. AFFENMESSERKAMPF haben ihre 2. LP am Start, der Nachfolger von „Seine Freunde kann man sich nicht aussuchen“ wird „Doch“ heißen und kommt Anfang März. AFFENMESSERKAMPF kommt aus Kiel, ist u.a. aus der Asche der wunderbaren TACKLEBERRY entstanden und macht, was man heute wohl „Postpunk“ nennt oder eben „deutschsprachigen Hardcore“, halt irgendwie TURBOSTAAT in geil oder sowas wie FRAU POTZ (das Label Narshadaa bringt noch ANTITAINMENT als Referenz an, naja).
„Doch“ gibt es jetzt schon bei bandcamp als Stream und eigentlich bin ich ja nicht so der Fan davon, ein Album schon vor der Veröffentlichung auf und ab zu hören, aber in diesem Fall konnte ich nicht anders.

Schon Songtitel wie „Ich so Typ: Romantischer Rebell“, „Ich lese nichts, aber höre alles“ und „Oi! Spaziergang“ wecken definitiv das Interesse. AFFENMESSERKAMPF erfinden sich auf dem zweiten Album nicht neu, was ich geil finde.
Ich weiß noch, als ich sie zusammen mit ROBINSON KRAUSE gesehen hab, wo ihre Setlist die Rückseite ihrer LP war und ihr Sänger wie angewurzelt am Mikrofon stand und trotzdem so eine unglaubliche Energie ausgestrahlt hat. Hat mich definitiv beeindruckt und so ist diese Platte auch: Sie drängt sich nicht auf, kein aufspielender Schnickschack, sondern das Gesamtpaket überzeugt.
Zeilen wie „Es geht mir guuut, wenn ich Fernsehen guuuck – Horror und Action, aber meistens Action. Dazu trage ich einen Partyhut, voll sympathisch, voll automatisch“ oder eben Songs wie „Ich lese nichts, aber höre alles.“ (Leute, die das sagen haben mich ehrlich schon IMMER aufgeregt!) lassen mich debil grinsend vor meiner Anlage sitzen. Das ist es, was ich an AFFENMESSERKAMPF liebe; diese sympathische Ironie in den Texten. So war es, so ist es, so wird es hoffentlich immer sein.
Also alles beim alten (nur halt besser!).

12 Songs, Vinyl, 8-seitiges Booklet, Downloadcode, vorbestellbar hier. Machen!


0 Antworten auf „AFFENMESSERKAMPF – Doch“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben + = zehn